Der Apostel Paulus sagt in Epheser 3, 8-13,  
Konkordante Bibel 1964:

 

 

Mir, dem Geringeren als dem Geringsten aller Heiligen ward diese Gnade gegeben, den Nationen als Evangelium zu verkündigen den unausspürbaren Reichtum des Christus und zu erleuchten alle darüber, was da sei die Verwaltung des Geheimnisses, des was verborgen gewesen ist von den Äonen an in Gott, der das All erschafft, auf daß nun bekannt gemacht werde den Fürstlichkeiten und Obrigkeiten in den Überhimmeln durch die herausgerufene Gemeinde die mannigfaltige Weisheit Gottes, dem Vorsatz der Äonen gemäß, den Er macht in Christo Jesu, unserm Herrn; in welchen wir haben den Freimut und den Zutritt mit Vertrauen, durch Seinen Glauben. Darum bitte ich euch, nicht entmutiget zu sein in meinen Drangsalen für euch, was eure Herrlickeit ist.
 

Und dieser unausspürbare Reichtum des Christus wird am Ende der Tage auch allen Nation zum Zeugnis gegeben werden, Matth. 24, 13-14:
 

Der aber ausharrt bis zur Vollendung, dieser wird gerettet werden.

 

Und man wird herolden dies Evangelium vom Königreich auf der ganzen Wohnerde, zum Zeugnis allen Nationen, und dann wird eintreffen die Vollendung.“

Der unausspürbare Reichtum Jesu Christi ist auch Sein heiliges Evangelium und es sind die beiden in Offb. 11, 3-5 beschriebenen zwei Zeugen:
 

 

„Und ich werde geben meinen zwei Zeugen, und sie werden prophetisch reden eintausend zweihundert und sechzig Tage, umhüllt mit Sacktuch. Diese sind die zwei Ölbäume und die zwei Leuchter, die dem Herrn der Erde vor Augen stehen. Und wenn jemand sie will beschädigen, geht Feuer hervor aus ihrem Munde und frißt ihre Feinde. Und wenn jemand sie will beschädigen, also muß er getötet werden.
 

 

Und Seine beiden Zeugen berief Er in der Weise:
 

Er, Gott IEUE, sprach im Alten Bund auf viele Weisen zu den Vätern in den Propheten und im Neuen Bund hat er am letzten in diesen Tagen zu uns geredet durch den Sohn, den Er einsetzt zum Losnießer von Allem, durch welchen Er auch die Äonen macht, Hebr. 1, 1-4, Luther 1545 u. Konkord. Bibel.

 

Treue Diener wurden von Ihm berufen, alle Seine Worte, die Er im Alten Bund zu ihnen sprach und im Neuen Bund durch Seinen Sohn zu ihnen reden ließ, niederzuschreiben. Aus diesen Niederschriften, den Urtexten aus dem Alten und Neuen Bund entstanden schließlich die zwei Zeugen, das Alte und das Neue Testament, Offb. 11, 3-5.

 

Diese beiden Zeugen sprechen nach dem Willen Gottes zu allen Nationen der kommenden Generationen. Damit die Schriften erhalten blieben, wurden die Urtexte im Verlauf der Jahre abgeschrieben, woraus der bis in unsere Tage bekannte Grundtext entstand.
 

 

Wer ist dieser Gott, der Sich so den Menschen darstellt und der durch den Apostel Paulus, als den Geringsten von den Geringen, den unausspürbaren Reichtum des Christus  verkünden läßt? -

 

Es ist der Schöpfer der Himmel und der Erde, 1. Mos. 1, 1 bis 2, 4, der durch Seinen Sohn Jesus Christus alles machen ließ,  Joh. 1, 1-14! - Er schuf den Menschen zu Seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf Er ihn, 1. Mos. 1, 27.  

IEUE ist Sein Name!
 

 

 Es sind die vier Lautwerte der vier hebräischen Buchstaben nach Jes. 42, 5-8, BIBLIA HEBRAICA 1974. - Sie bedeuten:  „Wird-sei-end-war“.
 

 

Der Begnadete Gottes, Paulus, erkannte offensichtlich die wahre Allmacht und Größe unseres Gottes und die Kraft Seines Wortes, wenn er sich bei seinem Verkündigungsauftrag als den Geringeren  der Geringsten aller Heiligen darstellt. Er erkannte, daß der unausspürbare Reichtum des Christus, die Harmonie Seines Worts, nur in Demut vor Gott und durch Seine Gnade ergründet und verstanden werden kann. - Von dieser Denkweise sollten schließlich alle getragen werden, die nach Ihm ein Verlangen haben und in Seinem Wort lesen und forschen.

 

Alle hier aufgezeichneten Betrachtungen und Beiträge gründen auf die zur Zeit erkannten Wahrheiten aus grundtextnahen, unrevidierten Schriften, die den Leser in engste Verbindung zu Gottes ursprünglichem Wort bringen lassen. Widergöttliche, dogmatische Lehren können so erkannt werden und der Weg zu Gottes Wahrheit ist frei:

 

Denn nur die Wahrheit wird euch frei machen,  Joh. 8, 32!
 

 

Alle Inhalte dürfen teilweise oder ganz unverändert verbreitet werden.

Sollten bei einem Thema Widersprüchlichkeiten zu Gottes ursprünglichem Wort gefunden werden, dann bittet der Verfasser um Mitteilung, damit eine Klärung herbeigeführt werden kann.